Datenschutz

Hallo Mensch da draußen…

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die wortakrobatischen Höhepunkte unserer Lesebühne für Teenager letzten Freitag: Was ist, wenn ich lieber in einer Mikrowelle wohnen will, als eine zu bauen?
Jeder sagt: „Dream big!“ Ich dreame ja big! Aber es passiert nichts!
Ich wäre gern eine Fledermaus, denn ich finde das mit der Echoortung echt geil!
Es ging los Richtung Italien mit 12 Stunden Busfahrt. Die Sitze waren so wie der Versuch einzuschlafen: hart.
Siri: Was ist 0 geteilt durch 0?
Habe ich Freunde? Freunde zum Zeitungsaustragen. Zeitungsaustragen. Klingt unspannend? Ist es aber nicht, denn ich tue es in Haimhausen.
Hilfe, ich bin markenblind!
Hallo Mensch da draußen, es grüßt dich dein Mensch hier drinnen.
Ja, ich faste. Und dann feiern wir ein Fest mit so vielen Menschen wie hier auf der Veranstaltung. Also nur die engsten Cousins und Cousinen.
Und zum Schluss gab es noch eine große Überraschung für die Schüler. Wortakrobaten brauchen selbstverständlich auch richtige Mannschaftskleidung. Deshalb gab es personalisierte Sportjacken für alle Sprachjongleure. Danke an dieser Stelle an den 2. Bürgermeister Stefan Krimmer, der uns hierfür eine großzügige Spende organisiert hat. Ein großes Dankeschön gilt weiterhin Andrea Kaltenbach vom Familienstützpunkt sowie dem Gleis 1, den Musikern FABIAN HAUPT MUSIC und Nina Kallus mit Gitarrist Benedikt sowie den Poetry Slammern Rahel Behnisch und Korbinian Schmid. Es gab keinen einzigen freien Sitzplatz und das Publikum hat nach Zugaben verlangt. Deshalb auch ein großes Dankeschön an die begeisterungsfähigen Zuschauer, die immer wieder zum Mitmachen animiert wurden.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schülerworkshop zusammen mit Max Osswald

Im Rahmen des Osterferienprogramms durften wir im Freizi – Jugendhaus an der Würm in Gräfelfing gemeinsam mit Max Osswald – fb.com/therealmaxosswald einen Workshop anbieten.

 

.Die Schüler waren kreativ und haben sich am Ende sogar auf die Bühne getraut, um ihren Eltern und Freunden zu zeigen, was sie drauf haben. Das Highlight war der Rap zweier Schüler, in dem es im Gleichtakt über lästige Haustiere wie Wespen und Haie ging. Andererseits kam Sprache auch zur Verarbeitung von schwierigen Erlebnissen zum Einsatz. Eine weitere Schülerin berichtete über ihre Grundschulzeit, in der sie gemobbt wurde. Das Stilmittel der Personifizierung nutzte ein Schüler, der aus der Sicht eines Kekses das Aufgegessenwerden melodramatisch darstellte.

Poetry Nachwuchs on Stage

Zusammen mit dem Familienstützpunkt der Nachbarschaftshilfe Unterschleißheim e.V. und in Kooperation mit dem Gleis 1 geben wir den Jugendlichen das Wort. Die Junioren der Unterschleißheimer Wortakrobaten präsentieren ihre Texte. Witzig, provokant, ehrlich. Am 10. Mai ab 19 Uhr stellt das Gleis 1 seine Räumlichkeiten zur Verfügung. Bei schönem Wetter entsteht eine Chill-Out und Lounge-Atmosphäre im Garten mit Speis und Trank. Musikalisch begleitet werden die jungen Poeten von Sängerin Nina Kallus aus Unterschleißheim und Fabian Haupt, Singer Songwriter aus Düsseldorf, der schon mit Andreas Gabalier auf der Bühne stand. Essen, trinken, chillen, zuhören, mitmachen. Der Eintritt ist frei.

Poetry_Nachwuchs_Plakat2019

Teilnahme am Grasser Slam in München

 

Die Junior Wortakrobaten waren letzte Woche beim Grasser Slam in München in Begleitung von Sophie Kompe. Obwohl die Schüler mit Abstand die jüngsten Teilnehmer waren, haben sie sich trotzdem getraut, ihre Texte zu präsentieren. Inhaltliche Schwerpunkte waren diesmal: „Freiheit“, „Erwartungsdruck“, „Vorsätze für 2019“, „Lebe den Moment – und andere Floskeln“ und „Schreiben statt Putzen“. Einen unserer erarbeiteten Texte hat sogar Max Osswald in dramaturgischer Höchstform witzig und charmant interpretiert. Vielen Dank Max!

 

Poetry for Professionals

 

 

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Was passiert, wenn Teenager an Klausurtagungen, Team-Workshops oder Abteilungsmeetings teilnehmen? Was passiert, wenn ihnen als krönender Abschluss die Gelegenheit gegeben wird, etwas dazu zu sagen? … Transformation, Prozessoptimierung, hä was? Wer nichts weiß, malt einen Kreis. Ein Feuerwerk aus Wortspielen, Witz und Jugendlichkeit.
Sie greifen Zitate auf, übersetzen komplexe Inhalte in ihre eigene Sprache und sorgen für einen unterhaltsamen Abschluss. Teenager nehmen Dinge aus einer anderen Perspektive auf und ermuntern erfahrene Businessleute dazu, neue Schlüsse zu ziehen. Startup feeling im Open Space.

Begleitet und moderiert werden die Schüler von erfahrenen Wortakrobaten.
Kulissentechnik – Bühnenbild ist vorhanden.
Preis auf Anfrage.

Nachwuchs

Frei und unbeschwert texten und reimen fern ab von Schulpflicht und Orthographie

 

Einmal in der Woche treffen sich die Junior Wortakrobaten mit Sophie Kompe im Unterschleißheimer Jugendkulturhaus Gleis 1, um Techniken des kreativen Schreibens und mündlichen Vortragens zu erlernen. Im Hintergrund steht dabei völlig die Rechtschreibung. Es geht allein um die Entwicklung einer selbstbewussten Bühnenperformance mit ansprechenden Werken. Wer selbstbewusst spricht, ist im Leben oft erfolgreicher. Regelmäßige Auftritte bei Poetry Slams, Firmenveranstaltungen oder Open Stages sind Bestandteil des Konzeptes. Training: immer mittwochs, 18:00 im Gleis 1, Hollerner Weg 1, 85716 Unterschleißheim. Das Angebot ist für Schüler kostenlos.