letzter Dreh-durch-Donnerstag

„Nostalgie“ heißt der Poetry Kurzfilm von Neda Bayat, in dem es der Regenschirmpoetin gelingt, ihre Stimme in der englischen Sprache neu in Szene zu setzen. Bild und Ton verschmelzen zu einem emotionalen und sehr persönlichen Ganzen. Kinderbilder und Originaltonaufnahmen aus ihrer Kindheit sind hier ein ebenso passendes Stilmittel wie die ausdrucksstarken Alltagsszenen – eingefangen von Lucie Berkholz. Wie man Unaussprechliches trotzdem in Worte kleiden kann, beweist die 16-Jährige auf diskrete Art. 

Zu finden ist der Clip auf YouTube unter „Regenschirmpoeten“. Es ist der letzte Film aus der 2. Staffel des Dreh-Durch-Donnerstags.  Mehr Informationen sowie ein Bericht über die Filmdernière der Regenschirmpoeten im Capitol Kino in Unterschleißheim, veröffentlicht in der Süddeutschen Zeitung. Großer Dank für die wunderbare Kooperation gilt dem Kinobetreiber Stefan Stefanov sowie allen, die sich bei der Filmproduktion engagiert haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.